Navigation und Service

Referenten (m/w/d) Fachrichtung Volkswirtschaftslehre für die Beschlusskammer 11 am Standort Bonn

Bewerbungsfrist 27. August 2019


Die Bundesnetzagentur sucht

Beschäftigte (m/w/d) für den höheren Dienst
mit einem Master- bzw. Diplom (Uni)-Abschluss
der Fachrichtung

Volkswirtschaftslehre oder vergleichbare Fachrichtung
als Referenten (m/w/d),
vorrangig für die Beschlusskammer 11 „Nationale Streitbeilegungsstelle des DigiNetz-Gesetzes“ am Standort Bonn

Referenten (m/w/d) Fachrichtung Volkswirtschaftslehre

Die Bundesnetzagentur

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Aufgabenbereich der Beschlusskammer 11:

Als eine wesentliche Herausforderung der kommenden Jahre erfordert die Digitalisierung den zügigen Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen. Die Beschlusskammer 11 ist nach dem DigiNetz-Gesetz als Nationale Streitbeilegungsstelle tätig. Die Regelungen dieses Gesetzes sind in den §§ 77a ff. TKG verankert. Die Beschlusskammer 11 schlichtet z.B. bei Streitigkeiten über die Mitnutzung von passiven Infrastrukturen wie Leerohren oder Masten, oder die Koordinierung von Bauarbeiten. Sie trifft dabei u.a. verbindliche Entscheidungen zur Festlegung von Mitnutzungsentgelten bzw. Vorgaben zur Kostenteilung. Zielsetzung der Entscheidungen ist es, zu einer möglichst umfassenden Realisierung von Synergieeffekten und damit zu einer Kostensenkung und Beschleunigung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen beizutragen.

Aufgaben auf dem Dienstposten:

  • an Sachverhaltsermittlungen in Streitbeilegungsverfahren mitwirken,
  • ökonomische Bewertung der Sachverhalte, insbesondere für den Bereich Entgelte vornehmen,
  • an der inhaltlichen Vorbereitung von öffentlichen mündlichen Verhandlungen mitwirken,
  • an der Abfassung von Entscheidungsentwürfen mitwirken,
  • Mitnutzungsverträge im Hinblick auf Entgelte und weitere Vertragsbedingungen auswerten,
  • an der Klärung und Fortentwicklung ökonomischer (Grundsatz-)Fragen der TK-Regulierung, insbesondere der Auslegung der Entgeltmaßstäbe des DigiNetz-Gesetzes sowie der Entwicklung von Grundsätzen zur Kostenaufteilung für die Mitverlegung mitwirken.

Es besteht die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium der o. g. Fachrichtung
  • Kenntnisse über die Fragen in Zusammenhang mit dem DigiNetz-Gesetz sind von Vorteil, jedoch erhalten auch interessierte Berufseinsteiger (m/w/d) eine Chance,
  • verantwortungsvolles, abgewogenes Urteilsvermögen
  • schnelle Auffassungsgabe und ein gutes analytisches Denkvermögen, auch für quantitative Analysen im Umgang mit komplexen Kostendaten,
  • ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Organisationsvermögen und Selbstständigkeit
  • Verhandlungsgeschick sowie ein sicheres und verbindliches Auftreten
  • Kommunikationsfähigkeit und Freude an interdisziplinär geprägter Arbeit im Team
  • hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit
  • sehr gute und präzise Ausdrucksweise in Wort und Schrift und insbesondere die Fähigkeit, komplizierte Sachverhalte bzw. ökonomische Probleme und Begründungen möglichst einfach und verständlich darzustellen
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen:

  • eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 14 Bundesbesoldungsordnung sofern Sie bereits verbeamtet sind
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 13 TVöD; bei mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung ist eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 14 TVöD möglich; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt
  • Arbeiten in einem selbstständigen und hoch motivierten Team auf einem interessanten und zukunftsorientierten Gebiet

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte (bei Masterabschlüssen unter Angabe der gesamten ECTS-Punkte) unter Angabe der Kennziffer BK 11 bis zum 27.08.2019:

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im doc- oder pdf-Format) an: Karriere1@BNetzA.de

oder per Post an die:
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas,
Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-13, Kennziffer BK 11
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.