Navigation und Service

Volljuristen (m/w/d) für die Regulierung Telekommunikation am Standort Bonn

Bewerbungsfrist 15. Oktober 2019

Die Bundesnetzagentur sucht

Volljuristen (m/w/d)

als Referenten (m/w/d),
vorrangig für die Beschlusskammer 3 „Regulierung Telekommunikation, Vorleistungsmärkte Festnetz und Mobilfunk“ am Standort Bonn.

Volljuristen (m/w/d) für die Regulierung Telekommunikation

Die Bundesnetzagentur

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Aufgabenbereich der Organisationseinheit:

Nach der Geschäftsverteilung der Bundesnetzagentur ist die Beschlusskammer 3 zuständig für die Markt-, Zugangs- und Entgeltregulierung sowie die besondere Missbrauchsaufsicht auf den TK-Vorleistungsmärkten im Festnetz- und Mobilfunkbereich.

Aufgaben auf dem Dienstposten:

Zu den Aufgaben des künftigen Dienstposteninhabers/der künftigen Dienstpostinhaberin zählt in erster Linie die juristische Bearbeitung der verschiedenen Regulierungsverfahren im Zuständigkeitsbereich der Beschlusskammer. Das umfasst insbesondere die Mitwirkung an den erforderlichen Sachverhaltsermittlungen, an den rechtlichen Prüfungen für die zu treffenden Entscheidungen - Regulierungsverfügungen, Zugangsanordnungen, Entgeltverfahren, Standardangebot-Überprüfungen -, an der Abfassung der Entscheidungsentwürfe sowie an der inhaltlichen Vorbereitung der gesetzlich vorgesehenen öffentlichen Verhandlungen der Beschlusskammer. Zu den Aufgaben des Referenten/der Referentin zählen ferner die Zuarbeit gegenüber der Prozessführung (Justiziariat) bei der Abgabe von Stellungnahmen in verwaltungsgerichtlichen Verfahren gegen Entscheidungen der Beschlusskammer, die Bearbeitung von allgemeinen Anfragen an die Beschlusskammer zu Regulierungsthemen aus ihrem Zuständigkeitsbereich sowie die Mitwirkung bei behördeninternen Abstimmungen zur Klärung und Fortentwicklung rechtlicher (Grundsatz)Fragen der TK-Regulierung.
Der Dienstposten bietet eine attraktive Tätigkeit im Kernbereich der TK-Regulierung. Die Regulierungsentscheidungen der Beschlusskammer sind von zentraler Bedeutung für den Breit-bandausbau und die weitere wettbewerbliche Entwicklung des deutschen Telekommunikations-marktes. Das macht die Mitarbeit in einer Beschlusskammer verantwortungsvoll, zugleich aber auch sehr interessant und abwechslungsreich.

Es besteht die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes 1. und 2. juristisches Staatsexamen
  • gute Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungs- und Verwaltungsverfahrensrechts sowie des Zivilrechts, von Vorteil sind darüber hinaus (Grund)Kenntnisse des nationalen und europäischen Telekommunikationsrechts, vor allem des Regulierungsrechts nach dem zweiten Teil des TKG, sowie des Vertragsrechts
  • die Bereitschaft sich zügig in die Arbeits- und Verfahrensweise einer Beschlusskammer, die wesentlichen ökonomischen Aspekte der TK-Regulierung und die Grundzüge der TK-Technik einzuarbeiten
  • die Fähigkeit, sich schnell und effektiv in komplexe, mitunter rechtlich, technisch und ökonomisch schwierigere Sachverhalte und Problemstellungen einzuarbeiten
  • verantwortungsvolles und abgewogenes Urteilsvermögen
  • gute Auffassungsgabe und ein gutes analytisches Denkvermögen
  • gewissenhafte, selbstständige und sichere Arbeitsweise
  • ein sicheres und verbindliches Auftreten
  • Kommunikationsfähigkeit und Freude an interdisziplinär geprägter Arbeit im Team
  • hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit
  • gute und präzise Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen:

  • eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 14 Bundesbesoldungsordnung sofern Sie bereits verbeamtet sind
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 13 TVöD; bei mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung ist eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 14 TVöD möglich; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt
  • Arbeiten in einem selbstständigen und hoch motivierten Team auf einem interessanten und zukunftsorientierten Gebiet

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer BK3 bis zum 15.10.2019:

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im pdf-Format) an: Karriere1@BNetzA.de


Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas,
Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-15, Kennziffer BK3
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.