Navigation und Service

Volljuristen (m/w/d) / Standort Bonn

Standort Bonn
Bewerbungsfrist 18. Mai 2021

Ohne Netz geht nix. Bundesnetzagentur.

Die Bundesnetzagentur sucht

Volljuristen (m/w/d)

als Referent*innen vorrangig für die das Referat 801 „Bundesfachplanung und Planfeststellung“ am Standort Bonn.

Leistungsfähige Infrastrukturen sind die Lebensadern einer modernen Gesellschaft und Wirtschaft. Sie sichern Deutschlands Zukunft. Als unabhängige Regulierungsbehörde trägt die Bundesnetzagentur Verantwortung für nachhaltigen Wettbewerb, zukunftsfähige Netze und starken Verbraucherschutz.
Wir beschäftigen mehr als 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bonn, Mainz sowie an 46 weiteren Standorten.

Aufgaben der Organisationseinheit

Das Zulassungsreferat 801 ist neben den anderen Zulassungsreferaten in der Abteilung 8 „Netzausbau“ zuständig für die Durchführung der Verfahren zur Bundesfachplanung für die Bestimmung von Trassenkorridoren für Höchstspannungsleitungen sowie für die Durchführung der entsprechenden Planfeststellungsverfahren für die Errichtung, den Betrieb oder die Änderung von Höchstspannungsleitungen. Zum Aufgabenbereich des Referats gehört insbesondere

  • die Vorbereitung und Durchführung von Bundesfachplanungs- und Planfeststellungsverfahren einschließlich Antragskonferenzen und Erörterungsterminen, Öffentlichkeitsbeteiligung und der Festlegung des Untersuchungsrahmens
  • die Ausarbeitung von Berichten in Bezug auf die geführten Verfahren
  • die Erstellung von Entscheidungen und Beschlüssen in Bundesfachplanungs- und Planfeststellungsverfahren

Für die Aufgabenerledigung sind gelegentliche Dienstreisen notwendig.

Ihre Aufgaben

Zusammen mit den anderen Kolleg*innen des Referats sind die Referent*innen insbesondere verantwortlich für

  • die Prüfung der Anträge auf Bundesfachplanung und Planfeststellung
  • die Vor- und Nachbereitung von sowie Teilnahme an Antragskonferenzen, Erörterungsterminen und Abstimmungsgesprächen mit den Vorhabenträgern und anderen Verfahrensbeteiligten zu den Genehmigungsverfahren
  • die Ausarbeitung von Stellungnahmen zu allgemeinen und speziellen Rechtsfragen im Zusammenhang mit den Genehmigungsverfahren sowie von Berichten in Bezug auf die geführten Verfahren
  • die Anfertigung von Entscheidungs- und Beschlussentwürfen im Rahmen der Bundesfachplanung und der Planfeststellung
  • die Unterstützung des Justiziariats bei der fachlichen Vorbereitung und Begleitung von Gerichtsverfahren

Ihr Profil

  • überdurchschnittliche Prüfungsergebnisse (mindestens die Note „befriedigend“ in beiden Staatsexamina)
  • Planungsrechtliche und umweltrechtliche Kenntnisse sind ebenso von Vorteil wie entsprechende Berufserfahrung im planerischen Bereich
  • Grundkenntnisse der Stromnetzausbauplanung sowie praktische Erfahrungen in diesen oder anderen Bereichen der Infrastrukturplanung sind wünschenswert
  • Bereitschaft, die Verfahren unter politisch, technisch und kommunikativ anspruchsvollen Rahmenbedingungen mitzugestalten
  • gewissenhafte, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise sowie analytisches Denkvermögen
  • ausgeprägtes Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen sowie ein sicheres und verbindliches Auftreten
  • gute Auffassungsgabe, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Freude an interdisziplinär geprägter Arbeit
  • Flexibilität, hohe Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit
  • gute und präzise Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen

Sie haben idealerweise Berufserfahrung. Wenn Sie in den Beruf einsteigen, freuen wir uns über Berührungspunkte zu den Aufgaben der Bundesnetzagentur.

Unser Angebot

  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Verwaltung mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einem hoch motivierten Team
  • Eine sofortige Übernahme in das Beamtenverhältnis bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen; alternativ eine unbefristete Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 13 oder 14 TVöD
  • Eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 14 Bundesbesoldungsordnung, sofern Sie bereits verbeamtet sind
  • Vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Ein gutes Betriebsklima und kollegiales Miteinander
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Seit 2015 sind wir als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert mit u.a. vielfältigen Möglichkeiten in den Bereichen Arbeitszeit, Telearbeit und mobiles Arbeiten.

Ihre Bewerbung

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 801_VJ bis zum 18.05.2021:

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im pdf-Format) an: Karriere1@BNetzA.de

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der geltenden gesetzlichen Regelungen bevorzugt eingestellt.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation (Coronavirus-Pandemie) könnten Vorstellungsgespräche ggf. per Videotelefonie geführt werden.

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z13-Karriere1, Kennziffer 801_VJ“
Postfach 80 01
53105 Bonn

Weitere Hinweise und Bewerbungstipps finden Sie hier.

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern, www.bmi.bund.de