Navigation und Service

Aus­bau der Gas­fern­lei­tungs­net­ze

Gasverteilerstation

Der Szenariorahmen und der darauf aufbauende Netzentwicklungsplan (NEP) bilden die Hauptkomponenten des rollierenden Verfahrens zur Entwicklung der Netze nach § 15a EnWG.

Inhalt des Szenariorahmens sind Prognosen zu Gasaufkommen und Bedarfen unter Einbeziehung von Investitionsvorhaben in die regionale und gemeinschaftsweite Netzinfrastruktur. Der darauf folgende Netzentwicklungsplan (NEP) wird in jedem geraden Jahr von den Fernleitungsnetzbetreibern (FNB) veröffentlicht und enthält alle bedarfsgerechten Maßnahmen, die für einen sicheren und zuverlässigen Netzbetrieb in den nächsten 10 Jahren erforderlich sind. In allen ungeraden Jahren veröffentlichen die FNB einen Umsetzungsbericht mit Angaben zum Stand der Umsetzung des aktuell gültigen NEP.

Der NC CAM sieht ein Verfahren zur marktbasierten Ermittlung des Bedarfs und ggf. Schaffung von zusätzlichen Kapazitäten an Grenzübergangspunkten vor (sog. Incremental-Capacity Verfahren).
Die Ergebnisse des Verfahrens dienen als gesicherte Grundlage zur Ermittlung des Netzausbaubedarfs durch die FNB.

Kontakt

Referat 609 - Gasfernleitungsnetze –
Zugang, Internationales, Netzentwicklung

Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn

E-Mail: NetzentwicklungsplanGas@bnetza.de

Gesetzliche Grundlagen

§ 15a EnWG Netzentwicklungsplan der FNB

§ 15b EnWG Umsetzungsbericht

Incremental-Capacity-Verfahren Netzkodex über Mechanismen für die Kapazitätszuweisung in Fernleitungsnetzen