Navigation und Service

(0)32

Nationale Teilnehmerrufnummern (NTR)

Nationale Teilnehmerrufnummern belegen den Bereich (0)32 des deutschen Nummernraums für das öffentliche Telefonnetz. Im Gegensatz zu den Ortnetzrufnummern ist bei dieser Nummernart kein Ortsnetzbezug gegeben. Die Rufnummern beginnen mit der zweistelligen Dienstekennzahl 32, der das Prefix (0) vorangestellt wird. An die Dienstekennzahl schließt sich eine Teilnehmerrufnummer an, die aus einer sechsstelligen Blockkennung und einer dreistelligen Endnummer besteht.

Rechtsgrundlage für die Zuteilung

Rechtsgrundlage für die Zuteilung und Nutzung von Nationalen Teilnehmerrufnummern sind die Zuteilungsregeln. Diese gelten als Nummernplan im Sinne von § 1 Telekommunikations-Nummerierungsverordnung.

Zuteilungsregeln für (0)32 Nationale Teilnehmerrufnummern (pdf / 96 KB)

Welche Rufnummern sind zugeteilt?

Verzeichnis der zugeteilten RNB im Bereich NTR (032), Stand: 31.10.2018 (zip / 22 KB)

Verzeichnis der zugeteilten RNB DELTA im Bereich NTR (032), Stand: 31.10.2018 (zip / 620 Byte)

Am 15.03.2017 wurde im Amtsblatt bekanntgegeben, dass die mit (0)32 99 beginnenden Nationalen Teilnehmerrufnummern für die Bundeswehr bereitgestellt worden sind. Die originäre Zuteilung dieses Rufnummernblocks soll an das Unternehmen erfolgen, das von der Bundeswehr mit der Einrichtung der Rufnummern beauftragt wird.

Die Bundeswehr hat vorgesehen, den Rufnummernblock (0)32 99 für einen zentralen Zugang zum öffentlichen Telefonnetz für die Anbindung der Einsätze, Auslandsliegenschaften und Übungen der Bundeswehr zu nutzen. Dabei ist geplant, die Rufnummern um zwei Ziffern zu verlängern, so dass die gewählten Rufnummern dann eine Struktur (0)32 99 xxx xxx xxx (nationales Format, 13 Ziffern) bzw. +49 32 99 xxx xxx xxx (internationales Format, 15 Ziffern) aufweisen.